Die digitale Zukunft kann kommen!

Neue Dienste, Geschwindigkeiten und Bandbreiten im Kontext der Digitalisierung stellen enorme Anforderungen an die Datenübertragung in öffentlichen Gebäuden und Büroumgebungen. Um die Verkabelungsinfrastruktur langfristig nutzen zu können, muss die Gebäudeverkabelung zukunfts- und planungssicher sein.

Mit dem Draka 25 GBase-T-Datenkabel stellt die BU Multimedia Solutions (MMS) der Prysmian Group eine nach DTR 11801-9905 GHMT-zertifizierte Lösung bereit, mit der Planer und Endanwender für die digitale Zukunft bestens gerüstet sind. Für das 25GBase-T-Datenkabel hat MMS ein Cat.7A-Kabel AWG 22 neu konzipiert und es normgerecht für den Frequenzbereich von 1250 MHz optimiert. Das Kupferdatenkabel UC1500 SS22 ist in Verbindung mit dem 25Gmodul von Metz Connect der weltweit erste zertifizierte Channel nach DTR 1108-9905. Damit hält die Lösung die im Normentwurf festgeschriebene Channel-Link-Länge von 30 Meter für 25GBase-T vollständig ein. Als erster Hersteller hat MMS den Channel von der unabhängigen Gesellschaft für Hochfrequenz-Messtechnik mbh (GHMT) in ihrem Prüflabor messen und als erste Lösung zertifizieren lassen.

Da das Cat. 7A- Kupferdatenkabel von Cat.7 bis Cat.5e vollständig rückwärtskompatibel ist, erhalten Unternehmen Planungssicherheit, wenn sie erst später skalieren möchten. Ein weiteres Plus ist die um 20 Prozent höhere Packungsdichte: Statt den am Markt üblichen Durchmessern von 8,0 – 8,5 mm für Cat.7A beträgt der Durchmesser des UC1500 S22 nur 7,5mm. Das 25Gbase-T Cat.7A Kabel ist in den CPR-Brandschutzklassen B2ca, Cca, Dca und Eca erhältlich.

Schreibe einen Kommentar