4K is on

Bei der Übertragung von Videosignalen spielt 4K eine immer größere Rolle. Technisch bedingt werden 4K-Übertragungen überwiegend in Quad Link ausgeführt (4 x 3 Gbit/s). Das erweist sich in der Praxis jedoch als unwirtschaftlich. Anzustreben ist eine Single-Link-Übertragung mit 12 Gbit/s.

Gemäß des Standards SMPTE ST 2082 überträgt das Format 4K Videosignale mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel und einem Datenstrom von 12 Gbit/s. Das entspricht einer halben Clockfrequenz von 6 GHz. Die Norm sieht außerdem eine maximal erlaubte Dämpfung von 40 dB vor. Basierend auf diesen Vorgaben hat die BU Multimedia Solutions (MMS) der Prysmian Group die UHD-Koaxialkabelserie zur Übertragung von 4K-Videosignalen konzipiert.

Die UHD-Serie umfasst beispielsweise das UHD50 und UHD100. Bei der Entwicklung der neuen Serie legte MMS großen Wert darauf, die Anforderungen der Ü-Wagenhersteller zu berücksichtigen – beispielsweise das Einhalten der äußeren Kabel-Durchmesser von 4,5 und 7 Millimetern. MMS hat dies durch höhere Verzellung des Dielektrikums und einen versilberten und optimierten Innenleiter erreicht.

Schreibe einen Kommentar